Gute Laune Pavlova mit marinierter Mango

WM-Feeling beim Family Viewing

Die Männer in meinem Leben und Fußball

Die Männer in meinem Leben sind alle Fußballspieler. Keine Neuers oder Hummels, aber solide Kreisfußballspieler. Seit ich denken kann, habe ich meinen Brüdern am Spielfeldrand zugejubelt, die irgendwann von meinem Freund abgelöst wurden, für den ich mit dem Rad quer durch die Stadt fuhr, um beim Sonntagsspiel dabei zu sein. Die guten alten Kreisliga-Spiele an schönen und nicht so schönen Sonntagen, nach denen es Bratwurst und Fanta aus 0,2l Flaschen gab, sind so ein fester Bestandteil der ersten 18 Jahre meines Lebens, dass ich gerade wirklich sehr doll bei dieser Erinnerung schmunzeln muss.

Safe to say, dass mich das irgendwie so ganz nebenbei zum gut informierten Fan gemacht hat. Auch wenn ich jedes Mal aufs Neue die Regeln auffrischen muss (Was war noch mal ein Elfmeter?), lasse ich mich so gern von dieser ganz besonderen Stimmung anstecken! In den letzten Jahren haben wir uns am liebsten bei Freunden oder in kleinen Cafés getroffen, um bei Nachos und Weizen auch im Regen zusammen zu fachsimpeln und zu jubeln, aber dieses Jahr reicht uns die WM im Wohnzimmer. Und ganz ehrlich, bei offenem Fenster fühlt es sich hier in der Schanze eh an, als würden da mindestens 500 Leute mit uns „Tooooor!“ rufen!

Fußball-WM mit Papa

Kaufland hat uns pünktlich zum nächsten WM-Spiel nach unseren Fußball-Ritualen gefragt und wie wir die WM als Familie erleben. Und mal ehrlich, die Begeisterung, die Henry beim Thema Fußball an den Tag gelegt…meine Güte, das haut mich wirklich um. Und das gehört ganz klar zu den Dingen, die mit Papa viel mehr Spaß machen als mit mir. Henry und Alex entwickeln da gerade ihre ganz eigenen Rituale und auch wenn ich nur dabei sein und nicht mitmachen darf, ist es für mich total schön, ihre Beziehung wachsen zu sehen. Es ist schon ok, wenn ich „nur“ für die musikalische Unterstützung (aka Mundharmonika und Pfeife für die gute Stimmung im Wohnzimmer) und für die Verköstigung zuständig bin , die dann innerhalb von 2 Minuten ratzeputzeleer gegessen wird, weil Fußball gucken eben auch schrecklich hungrig macht. Während meine Jungs sich über Tore freuen und über keine Tore traurig sind, sich auf der Straße mit Nachbarn unterhalten und sogar Dates zum Fußball gucken ausmachen, hab ich – ganz ungewohnt – familienfreie Zeit. YEAH! Und was mache ich da so? Na klar, den Live-Ticker verfolgen und Rezepte für das nächste Spiel raussuchen. Optimismus ist alles und ich hab schon die Snacks fürs Finale geplant!

 

Snacks gehören einfach zum WM-Feeling dazu, anders lässt sich die Aufregung ja gar nicht aushalten. Weil ich so Lust darauf hatte, mal wieder was ganz anderes auszuprobieren, hab ich meine eigene Version einer „Smashed Pavlova“ gemacht, inspiriert von diesem Rezept, das ihr ebenfalls in der Rezeptwelt von Kaufland finden könnt.

Pavlova_Früchte_WM_Rezept Daily Malina

Gute Laune „Smashed Pavlova“ mit marinierter Mango, Blaubeersoße und Johannisbeeren

Zutaten

4 Eiweiß

180 Zucker

1 EL weißen Essig (Essigessenz entsprechend verdünnen!)

1 TL Stärke

250g Naturjoghurt

1/2 Mango (am besten in etwas Honig und Vanille marinieren)

100g Blaubeeren (ich hab schon am Vortag eine Soße daraus gekocht)

rote Beeren (Johannisbeeren harmonieren so gut mit der süßen Kaisermasse)

Puderzucker

frische Minzblätter

Pavlova_Früchte_WM_Rezept Daily Malina

Pavlova_Früchte_WM_Rezept Daily Malina

Und so gehts:

Backofen auf 150 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier vorbereiten.

Eiweiß schaumig schlagen und löffelweise den Zucker reinrieseln lassen. Erst wenn sich der Zucker aufgelöst hat, weiteren Zucker hinzufügen.

Die Eimasse muss so lange geschlagen werden, bis sie glänzt, weiße Spitzen und eine richtig cremige Konsistenz bekommen hat, das dauert so ca. 10 Minuten (und geht deswegen natürlich besonders gut in einer Küchenmaschine).

Wenn alles gut verrührt ist und nichts knistert, hebt man zum Schluss das Essig und die Speisestärke unter. Die weiße Eimasse mit einem großen Löffel oder einem Küchenspachtel auf dem Backpapier verteilen (entweder kleine Pavlovas mit einem Durchmesser von 10-12cm oder eine große Pavlova mit einem Durchmesser von 20-25cm). Die runde Form kann vorher auch mit einem Bleistift auf dem Backpapier aufgemalt werden. Da ich die Pavlova eh „smashen“ werde, brauche ich keine Vertiefung in der Mitte. Wenn man die Pavlova klassisch serviert, sollte man eine kleine Mulde in die Mitte drücken.

Die Pavlova in den Ofen schieben, die Hitze auf ca. 90°C reduzieren und 50-60 Minuten ausbacken. Immer wieder den Ofen checken, damit die Pavlova nicht gelb wird. Danach bei offener Ofentür auskühlen lassen (die Pavlova lässt sich auch super vorbereiten und kann ca. 2 Tage aufbewahrt werden).

Pavlova_Früchte_WM_Rezept Daily Malina

In der Zwischenzeit:

Joghurt mit etwas Puderzucker süßen, Mango in 1 EL Honig und etwas Vanille marinieren, Blaubeersoße vorbereiten (mit etwas Wasser und Zucker aufkochen) und Minzblätter vom Stängel lösen.

Wenn die Pavlova abgekühlt ist, können die Kinder super mithelfen: Die Pavlova kaputt brechen und in eine Form legen, den Joghurt darüber verteilen, mit dem Obst und der Minze dekorieren (je mehr desto besser), Puderzucker drüber rieseln lassen und dann mit großen Löffeln direkt aus der Schale löffeln. Dazu schmeckt stilecht natürlich ein großes Weizen am besten. Wir sind ja immer noch in Sportschau-Stimmung, nech! ;)

 

Pavlova_Früchte_WM_Rezept Daily Malina

 

Wer noch mehr Inspiration oder Ideen für die eigene WM-Party im Wohnzimmer sucht, der wird in der Rezeptsuche von Kaufland auf jeden Fall fündig!

Wir drücken hier ganz doll die Daumen und jubeln extra laut beim nächsten Spiel, damit wir in die nächste Runde kommen (und damit ich noch mehr Rezepte ausprobieren kann!):

Qionabällchen mit scharfer Tomaten-Karamells0ße

Gegrilltes Raclette Sandwich

Halbzeit Power Quark

 

Und jetzt? Mundharmonika und Trillerpfeife raus, es geht loooooos! 

 

Dieser Beitrag ist in vorfreudiger WM-Stimmung und Kooperation mit Kaufland entstanden und enthält Werbung. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.