Selbstgemachte Kürbis-Gnocchi mit Thymian-Butter

YUMM!

Wir bekommen seit einigen Monaten jede Woche eine Gemüsebox mit regionalem und saisonalem Gemüse und Obst, dass hier in der Umgebung angebaut wird. Deutschland ist ja nicht unbedingt für sein vielfältiges Wintergemüse bekannt und so stapeln sich hier momentan die Kohlköpfe und Kürbisse, weil das unseren normalen Konsum gerade etwas übersteigt. Mit Kürbis kann man zum Glück so viel anstellen und wenn kein Ofengemüse oder eine Suppe daraus wird, dann mache ich unheimlich gerne Kürbis-Gnocchi damit! Ich habe mich letztes Jahr zum ersten Mal an selbstgemachte Gnocchi herangetraut und gewundert, wie schnell sie gemacht sind und wie guuuuuut sie schmecken! Ich finde den Geschmack sogar pur so lecker, dass ich sie meistens nur mit ein bisschen Butter und Parmesan anrichte, aber dieses Mal habe ich mir eine Kleinigkeit überlegt, was das Gericht ehrlicherweise ganz schön aufwertet, obwohl es nur ein winziges Stückchen mehr Arbeit ist.

 

ZUTATEN

1 (kleiner) Hokkaido-Kürbis

ca.200g Mehl

ca.50 g Hartweizengrieß

1 Ei

70g Parmesan

Pfeffer, Muskatnuss und Salz

ca. 100g Butter

1-2 Stängel frischer Thymian

UND LOS!

Den Hokkaido-Kürbis am besten dampfgaren, das klappt super in einem Einsatz über kochendem Wasser oder im Ofen, pürieren und etwas abkühlen lassen. 

Die „trockenen Zutaten“ vorbereiten: Parmesan reiben und mit dem Mehl, Grieß und den Gewürzen vermischen. 

Das Ei mit dem Kürbispüree verrühren, dann in mehreren Schritten die trockenen Zutaten dazu geben. 

Ich forme einfach mehrere Würstchen aus dem Teig und schneide mit einem Messer gleich große Stücke ab (am besten fangt ihr in der Mitte an, dann zerteilt ihr die Hälften in Viertel, diese dann in Achtel usw., so werden alle Gnocchi mehr oder weniger gleichmäßig groß.) Für die geriffelte Struktur drücke ich einfach mit einer Kuchengabel kurz auf jedes Gnocchi, damit sie hübsch aussehen und ein bisschen an die Originalform erinnern, wie die Italiener sie zubereiten. 

In der Zwischenzeit kocht ihr in einem großen Topf Wasser mit etwas Salz vor. Da die Gnocchi ganz frisch sind, brauchen sie max. 2 Minuten, bis sie bissfest sind und wieder rausgeschöpft werden können. 

Die Butter könnt ihr entweder in einem Topf schmelzen und die Kräuter dazugeben. Bei höherer Temperatur geben Thymian und Rosmarin noch mehr Aroma ab. Ich habe die Gnocchi allerdings einfach in eine Form gelegt, Butter in Flöckchen darüber verteilt, dann Thymian darauf gestreut, mit viel Parmesan garniert und angerichtet!

Ihr sehr, Gnocchi selbst zu machen geht wirklich ziemlich fix, wenn man im Besitz einer Küchenmaschine ist, muss man sich nicht mal besonders die Hände schmutzig machen! Wir machen sie trotzdem viel zu selten, aber jetzt gerade bekomme ich unheimlichen Appetit…

GUTEN APPETIT!

5 thoughts on “Selbstgemachte Kürbis-Gnocchi mit Thymian-Butter

  1. Lissa

    Oh das sieht aber nach einem super leckeren Rezept aus. Danke fürs teilen. Ich werde es demnächst mal ausprobieren, sobald ich meine Saftkur hinter mir habe (Ich freu mich schon auf feste Nahrung). Ganz liebe Grüße

    Antworten

    1. Regina
      Regina

      Also, nach einer Saftkur muss ja alles wie eine absolute Geschmacksexplosion schmecken ;) Meine letzte ist bestimmt schon 4 Jahre her und das mach ich so schnell nicht wieder ;)

      Antworten

  2. Nole

    Für mich ist Kürbis irgendwie total ein Herbstgemüse :) ich esse aber wahrscheinlich im Herbst einfach so viel Kürbis, dass ich das restliche Jahr leider keine Lust mehr darauf habe :D aber dein Rezept hört sich echt sehr lecker an :) ich werde es mir mal für den Herbst speichern :)
    Liebe Grüße, Nole

    Antworten

    1. Regina
      Regina

      Geht mir eigentlich ähnlich, aber ich hab ein Gemüse-Abo und da fand sich einfach jede Woche ein neuer kleiner Kürbis…irgendwas muss man ja damit anstellen ;)

      Antworten

  3. Gerlinde

    Das Rezept ist echt der Wahnisnn, schmeckt super gut. Kann ich nur weiter empfehlen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.