Schokoporridge mit Kokos-Crunch und Krümeln

Sonntagsfrühstück

Wisst ihr, das Nieselwetter ist zwar nicht mein Favorit, aber ich hab auch nichts dagegen, es mir zuhause gemütlich zu machen. Zum Glück haben wir ein richtiges Sonntags-Kind. Wir kuscheln stundenlang, lesen Bücher, erzählen Quatschgeschichten oder hören Toniebox. Dann machen wir zusammen Pfannkuchen, frühstücken in Ruhe und puzzlen uns so durch den Vormittag. Montag früh aufzustehen fällt uns nach so einem muckeligen Familienwochenende immer besonders schwer, aber wer kann es uns verübeln.

Kein Pfannkuchen-Frühstück

Wer mir aufmerksam auf Instagram folgt, der weiß mittlerweile, dass Alex unser Pfannkuchenmeister zuhause ist. Niemand macht so gute Pfannkuchen wie er. Die sind genau richtig, fluffig und süß und passen zu Joghurt mindestens genauso gut wie zu Ahornsirup und Früchten. Yumm. Jetzt hab ich schon so oft „Pfannkuchen“ gesagt und sollte an der Stelle vielleicht auch direkt verraten: Das Rezept dafür gibt es heute aber nicht. Sondern für meinen Schokoporridge. Gestern war mir nämlich nicht nach Pfannkuchen. Ja, ich weiß, Schock, aber solche Sonntage gibt es auch.

Ich esse längst nicht mehr so oft Porridge wie früher, durch die Schwangerschaft ist mit der Appetit darauf verloren gegangen, aber gestern war mir danach. Ich hatte Lust auf eine kleine Schokovariante mit ganz viel Crunch und Krümeln und wer hätte es gedacht, das hat sogar meinen Männern geschmeckt. Hier also einmal ein schokoladiges Porridge-Rezept.

Schokoporridge | Gesund frühstücken | Daily Malina

Schokoporridge | Gesund frühstücken | Daily Malina

Schoko-Porridge mit Crunch und Krümeln

für 1 Portion braucht ihr

250g Flüssigkeit (ich mische Mandelmilch und Wasser 50/50)

4 EL zarte Haferflocken

1 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup

1 EL ungesüßter Kakao

Tipp: Ihr könnt natürlich auch Chia-Samen und Leinsamen hinzufügen, dann ist das Porridge vollgepackt mit gesunden Nährstoffen. Ich hab allerdings ganz viel davon in meinem selbstgemachten Müsli, deswegen gibt es für mich meistens die einfache Variante.

Topping:

ganz viel Müsli (ich hab mein selbstgemachtes Kokos-Müsli genommen)

1 Banane

3-4 Datteln

Nüsse, Mandelmus und Zimt

So gehts:

1. Ich lasse die Flüssigkeit mit den Haferflocken bei mittlerer Hitze zusammen aufkochen und ca. 3 Minuten köcheln. Dann nehm ich das Porridge vom Herd und lasse es noch ungefähr 5 Minuten abkühlen und weiter durchziehen.

2. Dann rühre ich den Kakao und Agavendicksaft oder Ahornsirup unter.

3. Im letzten Schritt toppt ihr euer Porridge nach Wahl mit allem, was crunchy und gesund und lecker schmeckt. Ich finde, Banane, Kokos und Schoko passen einfach perfekt zusammen und schmecken herrlich winterlich und wärmen so richtig schön auf.

Schokoporridge | Gesund frühstücken | Daily Malina

Ich wünsch euch einen gemütlichen Start in die neue Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.