HI BABY! #1

Schwanger mit unserem Dinobaby!

Ich kann meinen Worten selbst kaum glauben, so verrückt ist es immer noch für mich, dass ich wirklich wieder schwanger und in wenigen Monaten Mama von zwei Zaubermäusen bin. So ganz langsam, mit dem wachsenden Bauch (und Brüsten, hehe) und den wachsenden Gedanken und Plänen für unser nächstes Kapitel als Familie kommt es aber auch bei mir an: Hier zappelt bald ein frisches kleines Baby, kotzt uns voll, raubt uns den Schlaf, das gute Aussehen und den gerade erst gewonnen Frieden im Elternbett, aber mein Herz, das läuft echt jetzt schon über. Es ist völlig untertrieben, wenn ich sage, dass wir uns freuen: WIR SIND E-X-C-I-T-E-D!

 

Schwangerschaft | Daily Malina

Keine Zeit für rosarote Familienromantik

Ihr wisst ja, ich bin überhaupt kein Freund von rosaroter Familienromantik. Ich mag keine Plattitüden und kein Heile-Welt-Geplänkel. Ich finde nicht, dass auf ein „das Leben mit Kind macht mich irre“ sofort ein „Aber es erfüllt mich trotzdem“ folgen muss. Oder auf „Ich will einfach nur mal 3h am Stück schlafen“ ein „Naja, irgendwann brauchen sie uns nicht mehr…“. Ernsthaft, wer hat dieses schlechte Gewissen in uns eingepflanzt? Wir Mütter und Väter sind am Ende des Tages auch nur Menschen, keine Superhelden. Es ist ok, Gedanken und Zweifeln Raum zu geben, das macht niemanden zu Rabeneltern. Wir werden müde, hungrig, wollen in Ruhe aufs Klo (berechtiges Bedürfnis, wenn man mich fragt), erwachsene Gespräche führen, in denen es nicht ums Trocken werden oder ökologisches Spielzeug geht. Klar kommt das irgendwann, aber wär ja schon schön, wenn dieses „irgendwann“ auch mal zwischendurch ist.

Ich weiß jetzt schon, dass nicht alles einfach wird, wenn wir erstmal zu viert sind. Aber bitte, wessen Leben ist schon einfach? Wir werden wieder streiten, warum ich eigentlich alleine den Haushalt schmeißen oder die Kinder jeden Abend ins Bett bringen muss, wenn Alex wieder länger arbeitet. Ich werd mich wieder über die Wohnung, den fehlenden Garten und die fehlende Kohle aufregen. Da kommt kein perfekter Instagram-Feed mit zwei strahlenden Kindern, Muddi beim Pilates, dem Ehemann und der fancy eingerichteten Bude. Und trotzdem: Es ist unser Leben, wir haben es uns so ausgesucht. Das sind unsere Baustellen, das sind unsere Schluchten und Höhen, daran werden wir verzweifeln und wachsen. Was ich definitiv weiß, ist, dass es nichts auf dieser Welt gibt, was ich mehr liebe als meine Familie. Und deswegen kann ich zumindest sicher sagen, dass unser kleines Dinobaby in eine Familie geboren wird, die nicht perfekt ist, aber in der es bis zum Abwinken geliebt wird.

Also, happy happy pregnancy an mich selbst! <3 Und weil wir schon dabei sind, finde ich, können wir auch ein erstes kleines Schwangerschaftsupdate machen.

Schwangerschaftsupdate #1

Wie gehts uns denn so?

Grauenhaft! Haha, nein, also ja, doch. Neben aller Vorfreude und Aufregung, die sich allmählich einstellt, macht mich die permanente Übelkeit ganz schön fertig. Ich befürchte auch, dass es nicht mehr wirklich besser wird, da ich hier schon seit einer Weile durchs zweite Trimester kugle. Man gewöhnt sich dran und es gibt so ein paar Mittelchen, die mir zumindest in homöpathischen Dosen helfen: viel Mineralwasser trinken, Mandeln kauen, nichts mehr nach 15 Uhr essen (vor allem nichts fettiges), kein Kaffee, gelegentlich Akkupressur, keine großen Portionen, keine deftigen Soßen… Dann kommen dazu auch noch heftige Symphyseschmerzen (hatte bis dato keine Ahnung, was das sein soll), gegen die ich eigentlich nichts tun kann, außer sie auszuhalten. Ich mache jetzt zwar Physiotherapie, aber weder sitzen noch schlafen noch bewegen machen irgendwas besser, insofern kürze ich das Genörgel mal: Abgesehen davon, dass es mir also eher bescheiden geht, wächst und gedeiht das Baby ganz wunderbar.

Wann ist es denn soweit?

Ohne da jetzt das allergrößte Geheimnis drum zu machen: Es wird ein Frühlingskind wie ich – und am schönsten daran finde ich, dass wir nächsten Sommer schon zu viert sein werden. Ich freue mich so sehr auf die Spaziergänge durch die Stadt, die Sonne auf der Haut, das Baby vorne im Tuch, die Müdigkeit hinter der Sonnenbrille und den Zauber in der Luft.

Schwangerschaft | Daily Malina

Was ist anders, was ist gleich?

An dieser Schwangerschaft fühlt sich alles anders an, als bei Henry. Meine Güte, was würde ich dafür geben, mal wieder richtig locker zu sein! Ich spüre einfach von Kopf bis Fuß wie angespannt ich bin, nicht nur auf die Schwangerschaft bezogen, sondern auch das ganze Drumherum macht mich irgendwie verrückt. Hunderttausend Fragen: Passt unsere Wohnsituation, ist das Leben in der Stadt noch die richtige Umgebung für uns, was müssen wir vor der Geburt noch erledigen – OH GOTT, DIE GEBURT &!$!/- und was kann warten, kriegen wir die Elternzeit finanziell auf die Reihe…mein Kopf rattert den ganzen Tag und abends muss ich mich dann immer runterholen: 1. Wir sind ein Team. Ich muss all diese Fragen gar nicht alleine lösen, sondern darf mich auf meinen Partner verlassen, der seine Nerven aktuell wesentlich besser im Griff hat als ich. 2. Es ist total ok, durchzuatmen und abzuwarten. 3. Gute Gelegenheiten ergeben sich selten, wenn man sie erzwingt.

Bei Henry hatte ich ganz viel Vertrauen in mich und uns, in unsere Entscheidungen, in unsere super zuversichtliche „Wir sind noch jung, wir gucken mal“-Einstellung. Die Fehlgeburt und die letzten 3,5 Jahre mit Kind in der Großstadt haben mich ein wenig sensibler gemacht, mir meine Kapazitäten und Wünsche deutlicher vor Augen geführt, als ich es noch vor 4 Jahren überhaupt hätte formulieren können.

Gleich ist natürlich die unfassbare Freude über unser kleines Wunder. Die Bewegungen, das leise Anklopfen, die Angst vor der Geburt und die riesige Vorfreude auf den ersten Moment, das Baby auf mir, der so unvergesslich bleiben wird, wie beim ersten Mal. Wir werden von den gleichen Beleghebammen betreut wie bei Henry und das allein gibt mir so viel Ruhe und Kraft, dass ich das Thema Geburt wirklich noch ein wenig vor mir herschiebe. Das wird gut und wenns nicht gut wird, na dann werde ich auf jeden Fall gut betreut.

Kleines süßes Dinobaby, wachs mal schön weiter, wir freuen uns auf dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.