Ein leerer Kinderschrank und Sommer Sale

Neue Klamotten für Henry

Ich habe heute radikal aussortiert. Irgendwie war das Wetter perfekt für einen Ordnungstag. Ich wurde von prasselndem Regen geweckt und hatte das dolle Bedürfnis, nicht nur meinen Schrank zu sortieren und aufzuräumen, sondern auch Henrys Garderobe in Augenschein zu nehmen. In den letzten Wochen fiel immer mal wieder ein „Hmm, der Body passt gar nicht mehr!“ oder „Haben wir eigentlich noch irgendwo ein normales Shirt?“ und als ich gestern die Wäsche von mindestens fünf Familien zusammen gelegt habe, ließ es sich auch einfach nicht mehr ignorieren: Henry hat einen Wahnsinnsschub gemacht und ist über Nacht riesengroß geworden. Wirklich!

Ein leerer Kleiderschrank

Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass ich die Hälfte seines Schranks direkt in zwei Kisten geräumt habe, weil er unter keinen Umständen jemals wieder reinpasst. Mieps. Der Kita-Alltag tut da sein Übriges, wir brauchen einfach ganz viele ganz normale Klamotten für jeden Tag. Und oh wie praktisch, das gestern Abend mein Postfach mit Newslettern geflutet wurde, die alle das gleiche sagten: SALE. Ehrlicherweise lösch ich sowas sonst immer direkt, aber im Anbetracht meiner Pflichten als Mutter und der gähnenden Leere im Kleiderschrank meines Kindes habe ich eingekauft. Und zwar das.

sommer_sale_jungs_H&M

Graue Latzhose

Blaues Henleyshirt

gestreifte Baumwollshorts

Spiegel

Gestreiftes Langarmshirt

Schlichte Tshirts aus Baumwolle

Hellblaues Sweatshirt

Gummistiefel

Braunes Tanktop

Blaue Shorts

 

Braucht man das alles wirklich?

Naja, wer mich kennt, der weiß, dass ich wirklich sehr gewählt einkaufe, vor allem aus praktischen Gründen: Ich will hier nicht so viel einlagern. Da Henrys Alltag recht vorhersehbar ist, die Kinder in der Kita viel draußen sind und selbstständig essen, wir nachmittags aber auch weitermachen im Programm, muss jeden Tag zumindest ein frisches Outfit her. Keine Ahnung wie es euch geht, aber ich stecke fast jeden Abend ein kleines Ferkel in die Wanne und die Klamotten landen ausschließlich und ohne Ausnahme im Wäschekorb. Damit ich nicht jeden Feierabend mit Wäsche zusammenlegen zubringen muss, sind ein paar mehr Basics in seinem Schrank einfach ein Muss! Ich hab außerdem ein paar Sachen für den bevorstehenden Herbst-und Winter bestellt, die wir definitiv neu brauchen und gerade reduziert sind. Zum Beispiel diese schlichte graue Wollmütze, einen neuen Parka und einen Pullover aus Kaschmirmix.

Wir haben so viele Mädchenmäuse in unserem Umfeld, dass ich natürlich auch ein paar Blicke nach links und rechts geworfen habe. Meine Favoriten für kleine Girls sind dieser Bommelpullover, den Cardigan, dieser niedliche Sonnenhut, diese Hose  und der senfgelbe Strampler  (oooh my!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.