Lohnt sich die Investition in eine Einbauküche?

5 Fragen, 5 Erkenntnisse

Vor einigen Wochen durfte ich für den Verband deutscher Küchenspezialisten Mäuschen spielen. Das ganze Küchenthema in unserer Wohnung macht uns ja ein wenig irre, das wisst ihr mittlerweile, weil ich hier und auch auf Instagram schon oft darüber erzählte. Wir wollen unbedingt irgendetwas anders, neu und moderner gestalten, haben nur leider überhaupt keine Ahnung, wo wir anfangen oder wie wir es anpacken sollen.

Das Problem ist folgendes: Wir wohnen in einem denkmalgeschützten Gebäude. Von außen ein vollgespraytes Haus in der Schanze, von innen ein wunderschöner renovierter Altbau. Das ist für Fotos und die Wohnatmosphäre ganz fabelhaft, aber praktisch gesehen nicht unbedingt unkompliziert. Die Wände in unserer Küche sind krumm und schief, die Anschlüsse könnten wir niemals selbst setzen und mit „normalen“ Einbauküchen (sprich von IKEA oder Großflächen) kommen wir hier einfach nicht weit. Nach Gesprächen und mehrmaligen Besichtigungen mit den Eigentümern wissen wir zumindest, dass wir hier nur mit Spezialisten arbeiten dürfen. Und Spezialist heißt jemand, der sein Handwerk versteht, der Lösungen anbieten kann, der das Gebäude und die Beschafftenheit des Raumes richtig einschätzen kann und mitdenkt. Das heißt aber auch, mehr Zeit und Geld zu investieren und da fangen unsere Zweifel auch schon an.

Es spielte mir also gewissermaßen in die Karten, dass ich mich mit Heiner Ahrens von der Küchenschmiede Alsterdorf unterhalten durfte, eure (und meine) Fragen stellen konnte und mich nicht als totaler Anfänger dabei outen musste. Ich liebe es zu kochen, ich liebe gutes Essen, ich beschäftige mich so viel mit Food-Fotografie, dass ich einfach ein echtes und ehrliches Interesse dahinter habe, herauszufinden, was in eine gute Küche gehört.

Fünf Anfänger-Fragen und meine Erkenntnisse zum Thema „Einbauküche“

1.Wann lohnt sich die Investition in eine Einbauküche?

Einbauküchen zu planen und zu gestalten sind ein echtes Handwerk. Heiner ist gelernter Tischlermeister und macht den Job mit viel Herz und Leidenschaft nun schon seit über 25 Jahren. Sein Wissen über Technik, Materialien und Gestaltungsmöglichkeiten hat mich absolut überrascht! Die Investition in eine Küche sollte auf jeden Fall überlegt sein und ist immer (!) eine Frage des Budgets. Für uns kommt deswegen auch nur infrage, in eine Wohnung zu investieren, in der sich der „cost-per-use“ für uns rechnet, in der wir also langfristig wohnen werden.

2.Was ist der signifikante Unterschied zwischen einer Einbauküche vom Profi und einer Einbauküche (von der Großfläche)?

Ein Fachmann berücksichtigt den gesamten Raum und bietet vielleicht auch ungewöhnliche Lösungen an, deren Möglichkeiten man überhaupt nicht in Betracht gezogen hätte. Gerade in schwierig geschnitten Wohnungen ist eine fachmännische Beratung aus eben diesem Grund viel wert und schützt vor Fehlinvestitionen. Ein Profi erfragt genau, wie die persönlichen Wünsche aussehen, informiert über Marktneuheiten, vielleicht auch technische oder architektonische Lösungen, die sich sinnvoll in die Küchengestaltung einfügen lassen.

3.Wieviel Geld muss ich (schätzungsweise) in eine hochwertige Einbauküche investieren?

Einbauküchen sind eine hochpreisige Investition (mind. zwischen 15-20k Euro) und machen für uns erst Sinn, wenn wir uns langfristig an einem Ort niederlassen. Ob das dann Eigentum oder eine Mietwohnung sein wird, wissen wir noch nicht, aber wenn wir schon viel Geld in die Hand nehmen, dann nur für unsere Traumküche, die wir mit einem Fachmann planen werden. Gerade die technischen Möglichkeiten haben mich echt umgehauen! Wenn wir unsere jetzige Küche nach unseren Wünschen renovieren lassen würden, müssten wir mit ca. 5000 € rechnen, was preislich absolut fair und machbar ist. Die Frage ist für uns eher, ob es sich in unserer Wohnung lohnt und die Antwort steht noch aus…

4.Was ist der eine große Fehler, den Kunden bei der Planung/dem Kauf ihrer Einbauküche machen?

Viele Kunden planen erstmal selbst (hust,hust!), weil es günstiger zu sein scheint und kaufen oft auch schon ein, ohne sich den ein oder anderen fachmännischen Rat geholt zu haben. Wir hätten es genauso gemacht, bis wir zum Glück bemerkt haben, dass in unserer Küche viel mehr gemacht und bedacht werden muss, als die Wandmaße zu nehmen. Oft geht man erst zum Profi, wenn man sich selbst nicht mehr helfen kann, wir Menschen funktionieren einfach immer gleich, dabei ist es so angenehm, sich von vornherein gut beraten zu fühlen. Eine Beratung in einem hochwertigen Küchenstudio ist immer kostenlos und verpflichtet überhaupt nicht zum Kauf, kann aber viele Fragen klären!

5.Wo muss man investieren und gibt es bei einer Einbauküche auch „Sparpotential“?

Es gibt so viele verschiedene Materialien und Hersteller, das Preise natürlich automatisch variieren können. Für uns gilt, je schlichter die Küche, umso besser gefällt sie uns, sprich keine Hochglanzfronten, keine Griffe, keine auffälligen Farben oder Strukturen. Ich würde definitiv in eine hochwertige Arbeitsplatte investieren (und hab zum Beispiel gelernt, dass Keramik der neue Hit ist), in großräumige Schubfächer und moderne Einbaugeräte.

 

Das Video zum Thema „Einbauküche“ zeig ich euch natürlich auch noch:

Hintergrundinfos:

Die Küchenspezialisten sind ein Zusammenschluss aus eigenständigen Küchenstudios in ganz Deutschland. Spätestens bei meinem Termin hab ich gelernt, dass die Planung und der Einbau einer Küche ein echtes Handwerk ist! In jeder Region gibt es Küchenspezialisten, die Dich persönlich und vor allem mit viel Leidenschaft beraten. Die Küchenspezialisten begleiten Kunden auf dem Weg zur Traumküche – von der ersten Inspiration bis zum Einbau. Die Küchenspezialisten bieten nicht nur Anregungen und Inspirationen zu den neusten Küchentrends, sondern vor allem eine auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Beratung. 

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

One thought on “Lohnt sich die Investition in eine Einbauküche?

  1. Jasmin

    Sehr interessanter Post! Ich habe vor 1,5 Jahren das erste Mal eine Küche gekauft und war total überfordert, was mir überhaupt gefällt, was praktisch ist etc. Mittlerweile würde ich fast alles anders machen haha Naja, leider kauft man so schnell nicht schon wieder eine Küche, aber träumen darf man ja..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.