Familienurlaub in der Toskana

Toskana für Anfänger

So ist das im Familienurlaub. Ich wollte eigentlich nur kurz einen Espresso kochen. Auf einmal erwische ich mich mit einem Lappen den Gasherd reinigen, die Küchenschränke neu sortieren und den Boden fegen. Ich prokrastiniere wirklich überall, manche Dinge stellen sich wohl auch im Urlaub nicht ab. Aber ja, ich bin im Urlaub, keine Pressereise, nichts gesponsertes, von niemand anderem eingeladen als mir selbst. Wir haben hier überhaupt nicht viel vor, außer unter der Sonne so wenig wie möglich zu tun.

Familienurlaub in der Toskana

Ich war viele Sommer mit meiner Familie in Italien. Wir haben die Sommerferien an der Adria verbracht und die Erinnerung an diese Zeit ist einfach ganz besonders für mich. Italien ist für mich ein Ort voller Nostalgie, traditionell und herzlich, familiär, wunderschön und dabei immer auf eine ganz eigene Weise unaufgeregt. Wir sind zwar erst seit 36h hier, aber jetzt schon maximal entspannt. Wir machen hier nicht nur Familienurlaub, sondern verbringen auch meinen 30. Geburtstag unter Italiens Himmel. Nach langem Hin und Her fiel unsere Wahl auf die Toskana und als wir unsere Unterkunft ausgewählt und gebucht haben, fühlte sich alles an dieser Entscheidung genau richtig an. Ich mag den Gedanken sehr, mein letztes Jahr hier zu beenden und mein nächstes an einem neuen, aber keinem fremden Ort zu feiern.

Borgo della Meliana

Borga della Meliana, Toskana

Unsere Unterkunft

Wir wohnen auf einem Hügel, umgeben von Weinbergen und Olivenhainen, haben unser eigenes kleines Häuschen mit einem Garten und einer Terrasse, auf der wir morgens, dick in Wolle eingewickelt, frühstücken und die uns während der Mittagshitze Schatten spendet. Wir bleiben die ganze Woche in der Borga della Meliana in Gambassi Terme, das landschaftlich einfach perfekt und mitten in der Toskana gelegen ist. Pisa, Florenz, Lucca, Siena oder Volterra sind knapp 1h mit dem Auto entfernt, aber wir fühlen uns hier auf unserem Weinberg so wohl, dass wir wahrscheinlich einfach hier bleiben und die Tage ohne Programm genießen. Das Borgo (ital. für eine befestigte Ortschaft) liegt zwischen zwei Hügeln an einer alten Strecke des Via Francigena, einer bekannten Pilgerstrecke und hat wenig von seiner Ursprünglichkeit und seinem authentischem toskanischem Stil verloren.

Ich habe unsere Unterkunft bei booking.com gesucht, weil ich hier eigentlich immer den besten Deal finde (über den Link könnt ihr 10% auf eure Übernachtung sparen). Wir wohnen in einem Cottage mit Garten/Terrasse, hatten aber ursprünglich ein Studio gebucht. Nach der ersten Nacht und einem Rundgang über die Anlage am Morgen haben wir ganz vorsichtig nach einem Upgrade gefragt und bekommen. Die Küche ist mit allem ausgestattet, was man zum täglichen Gebrauch benötigt, nur meinen Milchaufschäumer hab ich mitgebracht. Mein Kaffee ist mir wichtig.

Borgo della Meliana, Toskana

Borgo della Meliana

 

Das Wasser im Pool ist aktuell noch ein wenig zu kalt für uns, aber um die Füße reinzuhalten reicht es und Henry findet es eh vielspannender, die Pflanzen zu gießen oder Ameisen zu beobachten, insofern können wir uns alle ganz gut beschäftigen. Ich erinnere mich, dass die Hitze im Sommer noch mal ein ganz anderes Level hatte, insofern bin ich mir sicher, dass wir für unseren Familienurlaub mit Kleinkind wirklich das perfekte Klima erwischt haben.

 

Aktivitäten

Man kann hier vor allem eins tun: Rumlümmeln, wandern (not happening), Wein trinken und gut essen. Nach einem kleinen Ausflug auf den Markt in San Gimigiano sind wir allerdings ein wenig bedient, weil die Stadt – so süß und mittelalterlich sie auch ist – eine absolute Touristenhochburg ist. In Lucca, Volterra aber auch vor allem Florenz erwarten wir nichts anderes als viele Menschen mit Kameras vor der Nase, deswegen haben wir Tagesausflüge gestrichen, gehen lieber hier im Ort noch mal auf den Markt und bleiben ansonsten in unserem Borgo. Wir haben außerdem zwei Weingüter besucht (und eingekauft) und können beide empfehlen: Villa Pillo (zu dem Gebiet gehört auch der Weinberg, auf dem wir wohnen) und Azienda Agricola Petrialta (etwas südlicher in Richtung Volterra) mit einer sagenhaften Aussicht!

Borgo della Meliana

 

Bisher ist also wenig passiert und wir haben nicht vor, das zu ändern. Wir haben noch knapp vier Tage hier und werden vielleicht noch ein paar Restaurants ausprobieren. Ihr habt mir aber schon verraten, dass ihr noch viel lieber schnelle, knackige Selbstversorger-Rezepte hättet und wisst ihr was, die Idee finde ich mega gut! ;) Ich geh jetzt in die Sonne, habt noch einen schönen Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.