Le Baby Bump – SSW 40

Wie gut kann man in der 40. Schwangerschaftswoche noch aussehen? Ich schaue mich selbst im Spiegel an, immer noch ein bisschen ungläubig, dass der runde Bauch da wirklich zu meinem Körper gehört und nicht nur aufgeklebt ist, meine Gelenke sind mittlerweile ein bisschen geschwollen und mein Blick wirkt müde, dabei ist das Kind noch nicht einmal geboren. Ich fühle mich überhaupt nicht fremd in meinem Körper, das bin alles zu 100% ich, aber so langsam hätte ich auch nichts dagegen, wieder alleine in meiner Haut zu stecken. Wie hat sich das nochmal angefühlt, in die Lieblingsjeans zu passen? Oder das schöne Spitzenkleid über den Kopf zu ziehen und in ein paar High-Heels zu schlüpfen, ohne wie eine watschelnde Bowlingkugel auszusehen?

Seit fast 10 Monaten wächst da Leben in mir, ich hatte viel Zeit, mich auf das nächste Kapitel vorzubereiten und trotzdem fühle ich mich wie auf einem 10-Meter-Brett, kurz vor dem Absprung: aufgeregt, unwissend, niemals genug vorbereitet, aber voller Adrenalin, endlich zu springen. Es gibt kein Zurück, keinen U-Turn, keine alternative Lösung: Mir steht der größte Sprung ins kalte Wasser bevor und alles, woran ich denken kann, ist, diesen kleinen Mopskörper endlich, endlich in meinen Armen zu halten, mein Baby kennenzulernen, ihm den ersten Kuss auf die Stirn zu geben und das erste Mal ganz leise zuzuflüstern, wie sehr ich ihn liebe. Für immer. Wenn ihr wüsstet, wie verrückt die ganzen Mutti-Hormone durch meinen Körper tanzen, mich vor lauter Liebe nur noch rosa Wolken sehen lassen und ich mich eigentlich nur noch wiederholend sagen höre: „Ich werde wirklich Mama, ich bekomme ein echtes Kind, ich habe den besten Mann der Welt an meiner Seite und ich kann unser Leben zu dritt einfach nicht mehr erwarten! Is this even my life???“ Ich liebe momentan alles und jeden, vom Stuhl bis zur netten Kellnerin und wenn der Mops nur ahnen könnte, wie sehr er erwartet wird…


Baby Bump Update –  SSW 40

Schwangerschaftswoche: FULL TERM. Ich bin in der 40. SSW, das Kind ist fertig gebrütet und kann jeden Moment entscheiden, endlich auf die Welt zu kommen. Der offizielle Entbindungstermin ist am 25.2., also kann es sich wirklich nur noch um Tage handeln.

Gewicht: Ich habe bis heute insgesamt 15kg zugenommen. In den letzten 2-3 Wochen ist nochmal eine gute Ladung draufgekommen, was natürlich daran liegt, dass der Mops zum Ende hin ca. 150-200g pro Woche zunimmt und ich außerdem noch leichte Wassereinlagerungen bekommen habe. Ist aber alles wirklich halb so wild, ich fühl mich immer noch gut in meinem Körper!

Umstandsmode: Ach Leute, lasst uns doch das Wörtchen „Mode“ einfach streichen und Jogginghose draus machen. Mehr ist wirklich nicht mehr drin im Moment. Alles drückt, ist unbequem, sieht doof aus und wenn mir derzeit irgendetwas völlig egal ist, dann mein Look :-)

Neuzugänge für das Baby: Ich bin immer noch dabei zu überlegen, ob ich wirklich eine Wärmelampe brauche und welchen Windeleimer wir kaufen sollten, aber im Zweifel erledigen wir das auch noch in den ersten Tagen nach der Geburt, sollte sich das als dringendes Problem herausstellen. Die Neuzugänge für das Mopskind kamen diese Woche von unseren besten Freunden, die mich mit einer Babyparty überraschten und mit ganz viel Liebe wunderschöne Geschenke ausgesucht haben. Damit habe ich einfach überhaupt nicht gerechnet und musste den ganzen Tag meine Tränchen zurückhalten, weil ich so gerührt war. Die Geschenke zeige ich in 1-2 Wochen in einem kleinen Video auf meinem Youtubekanal.

Schwangerschaftsstreifen: Ja, wie ich euch hier schon erzählt habe, habe ich die ersten Dehnungsstreifen entdeckt. Mehr hat sich bisher nicht getan, die Streifen sind nicht größer oder stärker geworden und die Haut am Bauch ist natürlich immer noch sehr straff, aber bisher frei davon geblieben. Vielleicht hat ja geholfen, dass ich vor allem um den Bauchnabel herum fast jeden Abend zusätzlich zu meinem Pflegeöl die 8-Hour Cream von Elizabeth Arden verwendet habe, um gerade dort die sensible Haut besonders reichhaltig zu pflegen. Aber vielleicht hatte ich auch einfach bisher Glück damit…

Schlafverhalten: Halleluja! Wollt ihr wissen, wie spät es gerade ist, während ich diesen Post abtippe? 4:48 Uhr. In diesem Sinne: Nächster Punkt, bitte.

Schönster Augenblick der Woche: Definitiv der Moment, als ich am Samstag meine Haustür aufgeschlossen habe und alle meine Lieblingsfrauen versammelt in meinem Wohnzimmer standen und „Überraschung!“ gerufen haben. Das ich nochmal in den Genuss einer Überraschungsparty komme, hätte ich ja nicht gedacht, aber es war wundervoll! Es gibt einfach kein besseres Gefühl, als sich ganz doll geliebt und festgehalten von Menschen zu fühlen, ohne die man sich sein Leben nicht mehr vorstellen möchte! Ok, ich höre auf, sonst fließen gleich wieder Tränen…

Kindsbewegungen: Mittlerweile ist aus der Linse ja ein Mops geworden und das spürt man mehr als deutlich. Vor allem, wenn ich rede, singe oder ruhig auf dem Sofa sitze, macht er sich bemerkbar und dreht seinen Rücken, schmeißt die Beinchen in die Luft oder boxt mit seinen kleinen Händchen. Es ist total verrückt, genau fühlen zu können, wo er steckt und welches Körperteil er bewegt. Obwohl er noch nicht da ist und ich mir immer noch nicht vorstellen kann, dass da wirklich ein echtes Baby in meinem Bauch lebt, sind gerade diese Momente absolut wunderschön und surreal zugleich. Außerdem freut Alex sich jeden Abend, weil er in den Genuss einer kleinen Rückenmassage kommt, wenn ich mich an ihn kuschel und der kleine Mops anfängt zu treten. Na, wenigstens einer, der das Ganze noch gemütlich findet…

Heißhunger: Nein, keine Heißhungerattacken, auch wenn ich wesentlich fauler geworden bin, was meine Ernährung angeht. Mittlerweile könnte ich mich auch einfach nur von Toast ernähren und wäre glücklich. Mach ich natürlich nicht, aber…würde ich gerne.

Abneigungen: Ich esse alles, solange ich es nicht selbst zubereiten muss.

Geburtsanzeichen: Wir hatten vor knapp 2 Wochen einen kleinen Fehlalarm und waren kurz davor, ins Krankenhaus zu fahren. Nach einer sehr heißen Dusche, 1-2 Tassen Tee und einer guten Rückenmassage hat sich das aber wieder erledigt. Ich (und meine Hebamme) vermute, das waren einfach starke Senkwehen, denn seitdem hängt das Kind (zumindest gefühlt) nämlich eine Etage tiefer im Becken.

Bauchnabel: Der steckt wie ein kleiner Hut nach draußen.

Stimmung: Ich würde mich selbst jetzt einfach mal als „Frohnatur“ bezeichnen, auch wenn ich zwischendurch ganz gut meckern kann. Meine Stimmung ist also grundsätzlich eher gut als schlecht, das hat sich auch in der Schwangerschaft nicht geändert. Ganz im Gegenteil, Alex meinte sogar, ich wäre entspannter als vorher und schiebt immer alles auf das kleine Hormon „Relaxin“. Trotzdem sind die letzten 1-2 Wochen einfach körperlich beschwerlich gewesen, ich kann mich nicht mehr bewegen, wie ich möchte (gestern bin ich z.B. auf Linas Pouf versackt und kam nicht mehr alleine hoch), und ja, das nervt mich. Und wenn ich genervt bin, dann muss meine Umgebung dran glauben. Aber selbst meine fiesen Launen sind laut meinem Mitbewohner besser auszuhalten als ohne Kind im Bauch, von daher: Ich bin anscheinend immer noch gut zu ertragen, es gibt also keinen Grund zur Sorge.

4 thoughts on “Le Baby Bump – SSW 40

  1. sonja

    Liebe Regina, die Bilder sind total schön geworden. Ich wünsche dir für den Rest deiner Schwangerschaft noch alles Gute!

    Liebste Grüsse, Sonja
    http://www.littlewhitepages.wordpress.com

    Antworten

    1. Regina
      regina

      Liebe Sonja, vielen Dank! Ein paar Tage hab ich ja noch :-)

      Liebe Grüße an dich!

      Antworten

  2. Tina

    Hi Regina

    Jaaa, eine Wärmelampe überm Wickeltisch brauchst du . . . . gut und wichtig in der kalten Jahreszeit wie jetzt . . . . Die Kleinen können Wärmeverlust noch nicht gut ausgleichen und es liegt ja schon so einige male am Tag auf dem Wickeltisch . . . .
    Ansonsten, lies nicht so viele Ratgeber und hör ganz viel auf dein Bauchgefühl, denn nur das sagt dir WIRKLICH, was richtig für dich und dein Baby ist . . . . Lass dich von anderen Mamis nicht verunsichern und hab eine gute Portion Selbstvertrauen auf dein Bauchgefühl . . . Damit fährst du am besten . . .
    Ich bin Mami von 2 inzwischen pubertierenden Kids . . . . Hab also alles schon miterlebt.
    Ich wünsche Euch dreien eine wunderschöne und aufregende erste Zeit miteinander . . . . Starke Nerven, egal was kommt . . . . und ganz viel Liebe

    Lieben Gruß
    Tina

    Antworten

    1. Regina
      regina

      Hi Tina,
      ja, ich schwanke eher noch zwischen Heizstrahler und Wärmelampe. Leider ist unsere Babyecke nicht so groß und das einzige, was klappen könnte, wäre eine Wärmelampe mit Fuß…ich muss nochmal in mich gehen und in Ruhe schauen, was ich besser finde :-) Danke für deinen Ratschlag!

      Ratgeber hab ich eigentlich keine gelesen, nur zwischendurch stundenlange Sessions auf Youtube hinter mir und ich finde das ganze Thema einfach unheimlich spannend im Moment. Ansonsten lasse ich den Mütterwahnsinn ganz gut hinter mir, das verunsichert wirklich nur und nimmt einem auch irgendwie die Freude auf alles, was so an Unbekanntem auf einen zukommt!

      Danke, danke für deine lieben Worte! <3

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.