Postcard from Tinos

Ich bin auf Tinos, einer kleinen griechischen Insel voller Serpentinen und so authentisch, wie man es wohl kaum mehr auf den Kykladen erwartet. Weil ich hier schon eine Weile keinen Schwung aus meinem Leben erzählt habe, wisst ihr ja auch gar nicht, dass Lina und Luise an meinem Geburtstag im April ein bisschen übertrieben haben: Ich wurde nicht nur köstlichst ausgeführt und hatte einen wundervollen Abend, ich wurde auch mit...

Ein ganzes Jahr mit Henry

Henrys Geburtstag fing, zumindest für mich – natürlich – mit Tränen an. Ich bin aufgewacht, weil Henry sich seufzend in meine Arme kuschelte und dabei leise etwas vor sich hin nuschelte. Alles, was ich in diesem Moment denken konnte, war: „Du frecher kleiner Mops! Ein Jahr, Himmel, du bist seit einem Jahr mein Sohn und ich bin so stolz auf uns, wie gut wir das zusammen hinbekommen haben!“ Ein paar Tränen, das...

Fünf Fakten aus meinem Mama-Alltag

Meine liebe Yasmin hat mich vor ein paar Tagen nach 5 Fakten aus meinem Baby-Mama-Alltag gefragt und ganz ungeplant ist jetzt ein kleiner Montagspost daraus geworden. Ich wollte eigentlich ganz locker ein paar Fakten zum Schmunzeln mit euch teilen, aber die Stimmung ist hier vielleicht auch aufgrund des Wetters ein bisschen down, deswegen ist der Text minimal ernster geworden als geplant… 1. Irgendwas kommt immer dazwischen! Jedes Mal, wenn ich mich hingesetzt...

Will ich eigentlich Mama-Bloggerin sein?

Mamablogger, das ist so ein neues Phänomen, von dem ich vor meiner Schwangerschaft gar nichts wusste und jetzt regelrecht davon überrollt werde. Instagram explodiert ja nur so vor neuen Hashtags, ich blicke täglich in absurd inszenierte Kinderzimmer, überfliege schnell die Bilduntertitel, wo mir in 3 Sätzen entgegen geschleudert wird, wie chaotisch, übermüdet und trotzdem dankbar alle sind (mit einem Link zum letzten Kuchenrezept auf dem Blog), kann mir zu jedem...

Looking back on 2016

Jahresrückblicke gehören zu den schönsten Beiträgen, finde ich, weil sie so viel persönliche Einblicke zulassen. Ich meine, dieser Blog ist eh schon unheimlich nah an meinem Leben dran, aber euch noch einmal mitzunehmen und die intimsten, beeindruckendsten, emotionalsten Momente gemeinsam Revue passieren zu lassen, ist für mich wirklich sehr besonders. Ich muss euch ehrlich sagen, die kleinen Dinge und Momente verblassen einfach davor, dass mich das letzte Jahr zu Henrys Mama gemacht hat....

Wie ist es eigentlich, Mama zu sein?

Ich bin ein Sandwich-Kind: Nummer drei von insgesamt vier Kindern, die erste Tochter nach zwei Jungs und wurde bis zur Geburt meiner Schwester von allen geliebt und verwöhnt. Hach, das war schön, Nesthäkchen haben ein tolles Leben, ich durfte es sieben Jahre genießen. Bei mir zuhause war ständig eine ganze Menge Trubel los, irgendwer hatte immer besonders schlechte Laune, hat laut telefoniert, hat mit Mama (oder Papa) gestritten, Freunde da gehabt, Socken...

„Du verwöhnst dein Kind!“ | Eine Abrechnung mit falschen Ratschlägen.

Es war kurz nach Henrys Geburt, er war erst ein paar Tage alt, als ich den Satz zum ersten Mal hörte: „Verwöhn ihn doch nicht so! Wenn du Henry immer auf den Arm nimmst, gewöhnt er sich noch dran.“ Davon mal abgesehen, dass ich mich fragte: Und dann? Will er getragen werden bis er 12 ist oder was genau für ein Problem schaffe ich mir damit an?, ließ ich es so stehen. Ich...

5 Monate mit Henry #thoughtsonmotherhood

Mein winziges Mopsbaby ist 5 Monate alt! Hilfe, hält bitte jemand die Zeit an? Es ist unglaublich, wirklich wahr, wie schnell die Wochen an uns vorbei rauschen. Vor ein paar Tagen sind Alex und ich einen Berg Fotos von Henry durchgegangen und ich schniefte immer lauter werdend vor mich hin, weil es so verrückt ist, wie sehr diese kleine Person unser Leben auf den Kopf gestellt hat. Egal, wie schön oder...