FOOD: Gestapelte Pfannkuchen

Eigentlich ein Kuchen…

Ich könnte jeden Tag Pfannkuchen essen, das wird einfach nie langweilig. Weil ich aber ganz gern mit meinem Essen spiele, hab ich mir mal einen Pfannkuchen-Kuchen ausgedacht. Superlecker, supereinfach, superhübsch. Und wenn ihr am Wochenende noch jemanden vom Bleiben überzeugen müsst, sollte euch das Rezept dabei helfen…(Für Henry mische ich ganz gerne noch eine zerdrückte Banane unter den Teig und verzichte auf den Zucker, so ist das ganze dann auch kinderfreundlich!)

Pancake Cake

 

Zutaten:

für ca. 6 Pfannkuchen

3 Eier (Größe M)

1 EL brauner Zucker

2 Tassen Mehl

1 Tasse Milch

ca.1 TL Backpulver

etwas Mineralwasser

 

für die Creme

ca. 200g Quark

ca. 3-4 EL gezuckerte Kondensmilch oder

ca. 50ml Sahne und Puderzucker

Früchte zum Verzieren

 

Pancake3

 

Zeit zu stapeln!

Ich trau mich kaum hier ins Detail zu gehen, wie man den „Kuchen“ backt, weil es wirklich einfach ist. Ich habe einfach die Pfannkuchen in der Pfanne zubereitet, auf einen Teller gelegt und direkt 1-2 EL von der Creme auf dem Pfannkuchen verteilt. Und das macht man einfach so lange, bis Pfannkuchen und Creme alle sind. Und auf die oberste Schicht habe ich etwas Creme und ein paar hübsche Früchte verteilt. Mit Erdbeeren schmeckt das Ganze bestimmt noch 100x besser, aber so weit sind wir ja leider noch nicht. Ich hab den Kuchen ca. 10 Min. abkühlen lassen und dann einfach wie einen normalen Kuchen angeschnitten. Dazu einen heißen Kaffee und euer Tag kann nur gut werden!

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.