Style: Black Overknees

Overknees sind längst salonfähig und kein Grund mehr, sich zu wundern, aber trotzdem hab ich mich eine ganze Weile nicht so richtig an den Look herangetraut. Und als ich soweit war, hab ich kein Modell gefunden, das zu mir passte, ohne mich zu verkleiden. Flache Overknees? Hmm, näh, da trage ich lieber derbe Boots. Also gerne was mit Absatz, aber bitte einen, mit dem ich umgehen kann und der mich nicht zur Eimsbütteler Lachnummer macht. Nicht einfach, das kann ich euch sagen!

mom-style-overknees_3

mom-style-overknees_2 mom-style-overknees_5 mom-style-overknees_4

Overknees: Zara (ähnlich hier oder hier) | Strickpullover: H&M | Hemd: Zara | Leggings: Hallhuber

Es ist eine absolute Rarität, wenn man mich mit hohen Schuhen sieht, das entspricht nicht meinem Casual-Prinzip, auch wenn ich mich immer freue, wie viel 8 cm mit meiner Haltung anstellen können. Jedenfalls habe ich endlich ein wirklich schönes Paar bei Zara gefunden, der Absatz ist keine Zumutung und ich hab sie sogar schon zwei Mal ausgeführt – wir meinen es ernst miteinander! Der Look funktioniert für mich nur mit vielen Lagen, am besten ist irgendwas mit grobem Strick und einem längeren Hemd oder seidigem Top, einer engen Leggings (ich handhabe das wie Ivy, Leggins sind das Mom-Style-Musthave!) und fertig ist der Look. Der Look ist unabsichtlich on repeat, wie ihr vielleicht bemerkt habt: Bei meinem letzten Outfit ging es auch um Stiefel, ich trug ebenfalls Leggings und ehem, wie ich eben feststellte, sogar den gleichen Pullover, insofern kann ich sogar ohne zu lügen behaupte, dass mein Kleiderschrank zum größten Teil aus Basics besteht, die sich problemlos miteinander kombinieren lassen und mir die Mühe abnehmen, mich morgens ewig damit zu befassen, was ich anziehen könnte, ohne dass man mir ansieht, wie ich womöglich fühle: Müde, leicht gestresst, etwas neben der Spur und eigentlich immer hungrig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.