Style: Maxikleid. Kykladen. Urlaub. Das wär schön.

Es waren die ersten heißen Tage Anfang Juni, als ich mich auf die Suche nach neuen Sommerkleidern machte. Das, was ich in meinem Schrank fand, waren entweder Fossilien aus vergangenen Jahren – ein bisschen zu girly, ein bisschen zu naiv, ein bisschen zu bunt – oder eben alles andere als „stillfreundlich“. Wenn Henry hungrig wird, schlägt er von 0 auf 100 Alarm und da bleibt mir wirklich nicht die Zeit, mich irgendwo zu verstecken und aus einer ungelenken Klamotte zu schälen, bis ich ihn andocken kann. Nein, nein, bei Henry muss das zackig gehen, deswegen brauchte ich ein paar neue Kleider, die nett aussehen und praktisch sind. Nett und praktisch, das ich sowas nochmal sagen würde…aber hey, ich bin Mama, welcome to my life!

Kleid: New Look (klick) / Schuhe: Birkenstock / Sonnenbrille: Ray Ban

Das Maxikleid gefiel mir auf Anhieb, es erinnert mich an Sommer, an griechische Kykladen, an Wein und laue Nächte: Genau das, was ich momentan dringend bräuchte. Der Bauch lässt sich ganz gut hinter dem luftigen Schnitt verstecken und den Träger kann man ruckizucki runterziehen, frei nach #freetheboob und los gehts! Gerade wenn ein kleiner Windstoß vorbeikommt und mir die langen Schlitze um die Beine wehen, fühle ich mich auch in Hamburg fast wie im Urlaub. Da fehlt nur noch ein großer Eiskaffee, die Elbe, Sand und ein gutes Buch…

One thought on “Style: Maxikleid. Kykladen. Urlaub. Das wär schön.

  1. Carolin

    Das sieht einfach toll aus!
    Du bist eine richtig schöne, erfrischende Mama!
    Liebe Grüße :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.